Mit Farbe gegen die Trostlosigkeit

Donate Now

Dieses Projekt ist vergeben.

Projektpartner: AWO Asylsozialberatung, Gemeinschaftsunterkunft Langwieder Hauptstraße

So können Sie helfen

Gemeinschafsunterkünfte für ehemals Geflüchtete sind in der Regel sehr karg und trostlos. Das möchten wir gemeinsam mit Ihnen und den Bewohnern der Einrichtung ändern:

eine Gruppe baut mit den Männern Möbel aus Paletten und die andere tobt sich mit viel Farbe und kreativen Ideen an der Wand im Kinderland/Aufenthaltsraum aus. Bei genügend Zeit können noch hier und dort kleine Reparatur- und Renovierungsarbeiten erledigt werden.

Benötige Helfer: 10-20

 

Die Einrichtung

Im Dezember 2016 hat die AWO München-Stadt die Asylsozialberatung für die Gemeinschaftsunterkunft in der Langwieder Hauptstraße übernommen. Die Aufgabe ist die soziale Beratung und Begleitung für Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtung.
Zurzeit leben ca. 270 AsylbewerberInnen in der Gemeinschaftsunterkunft. Der Betreiber ist die Landeshauptstadt München.

Ein Team aus Sozialpädagogen, Erziehern, Sozialbetreuern und Sprachmittlern unterstützt die Menschen in den unterschiedlichsten Bereichen.

Die Asylsozialberatung unterliegt dem Grundsatz Menschen im Asylverfahren auf Grundlage unserer Werte und Leitsätze zu begegnen: Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.
Sie steht Menschen begleitend, betreuend und beratend zur Seite und hilft den Flüchtlingen sich in der fremden Kultur und Gesellschaftsordnung zurecht zu finden.

Asylsozialberatung richtet sich nach dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ aus. Dies bedeutet, es werden Alltagskompetenzen vermittelt, die ein selbstständiges Leben nach dem Auszug aus der Gemeinschaftsunterkunft fördern.

Mehr Infos: https://www.awo-muenchen.de/migration/asylsozialberatung-gemeinschaftsunterkuenfte/gemeinschaftsunterkunft-langwieder-hauptstrasse/